26 Okt 2021

Mobilität der Zukunft:
Ein Blick in die USA

Banner-image net zero


Left-side-image Lukas

Im Rahmen unserer Reihe von Gastbeiträgen zu thematischen Investments kommen heute MSCI und Lukas Neckermann mit ihren Einschätzungen zur Zukunft des Verkehrssektors mit besonderem Fokus auf die USA zu Wort. Ein Jahr nachdem sie uns an ihren Erkenntnissen über neue Mobilitätstrends als Folge der Covid-19-Pandemie teilhaben ließen, erläutern sie, wie sich diese Trends offenbar weiter beschleunigen.

In einer früheren Ausgabe haben wir die Beschleunigung bestimmter Trends im Zusammenhang mit dem Thema „Mobilität der Zukunft“ hervorgehoben, die sich mit den ersten weltweiten Reaktionen auf die COVID-19-Pandemie einzustellen schienen.1 Nach über einem Jahr scheinen sich diese Trends etabliert zu haben und gleichzeitig sichtbarer zu werden, da inzwischen zahlreiche gut kapitalisierte Unternehmen in diesem Bereich über traditionelle Börsengänge (IPOs), direkte Listings und spezielle Mantelgesellschaften (special purpose acquisition companies – SPACs) den Weg an die Börse gefunden haben.2

Umstellung auf Elektroantrieb in den USA 

2020 lag der Anteil verkaufter Elektroautos in den USA bei unter 2% und bei unter 4% in Kanada. In Mexiko war der Anteil nahezu vernachlässigbar. Im Vergleich dazu nutzten in Europa mehr als 10% der verkauften Neuwagen Strom als Antriebsquelle (5,4% batteriebetriebene und 5,1% Plug-in-Hybrid-Modelle) und bei weiteren 11,9% handelte es sich um Hybridfahrzeuge (Abbildung 1).3,4,5 Die Nachfrage nach Elektrofahrzeugen in Nordamerika wird durch mindestens drei Faktoren gebremst: das Fehlen einer überregionalen staatlichen Unterstützung, das Fehlen eines attraktiven Angebots an Elektrofahrzeugen, um Autokäufer in die (Online-)Verkaufsräume zu locken, sowie eine fehlende Ladeinfrastruktur. Wie sich zeigt, zeichnet sich jedoch bei jedem dieser Hindernisse eine Veränderung ab.

Absatzzahlen für Elektrofahrzeuge in Kanada, den USA und Europa (in 1.000)

Exhibit 1: Electric Vehicle Sales in Canada

Quelle: Analyse von Neckermann Strategic Advisors, Update des kanadischen Statistikamts Statistics Canada (22. April 2021)

Neue Regierung, neues Angebot, neue Haltung?

Obwohl die USA bei der Umstellung von Fahrzeugen auf Elektroantrieb deutlich China und Europa hinterherhinken, hat eine Neukonstellation verschiedener Faktoren zu einer Beschleunigung dieser und anderer Aspekte des Future Mobility-Ökosystems in Nordamerika geführt. Zu diesen Faktoren zählen eine sich verändernde Haltung der Verbraucher, ein größeres Angebot und der Machtwechsel im Weißen Haus

Hier gelangen Sie zum vollständigen MSCI-Bericht

 Spotlight cover thumbnail

MSCI bedankt sich bei Lukas Neckermann, Managing Director von Neckermann Strategic Advisors und COO bei Splyt, für die konstruktiven Gespräche und tiefgreifenden Analysen zu dem Megatrend „Future Mobility“ als wertvollen Beitrag zu diesem Artikel.

Lukas Neckermann ist Autor der drei Bücher: „The Mobility Revolution“ (2015), „Unternehmen in der Mobilitätsrevolution 2020“ (2017) und „Intelligente Städte, Intelligente Mobilität: Die Transformation unserer Lebens- und Arbeitswelt“ (2018). Seine jüngste Studie „Being Driven“ ist kürzlich als eBook erschienen.

Lyxors Standpunkt

Unsere Welt ist im Wandel begriffen. Revolutionäre technologische Innovationen, wirtschaftliche Entwicklungen und der Klimawandel verändern die Realität von Milliarden von Menschen. Ist Ihr Portfolio auf diese Entwicklungen vorbereitet? 

Die Lyxor Megatrend-ETFs vereinen menschliche Expertise, Anwendungen aus dem Bereich der Künstlichen Intelligenz sowie Datenanalysetechniken, um die Unternehmen zu ermitteln, die Sie und Ihr Portfolio auf die Zukunft vorbereiten

Erfahren Sie mehr über die Lyxor Megatrend-ETFs

1 Neckermann, Lukas. 2020. „Mobilität der Zukunft – Transport und Verkehr neu denken.“ MSCI Thematic Insight und „Post-Pandemic Reflections: Future Mobility; COVID-19’s Potential Impact on the New Mobility Ecosystem.“ MSCI, 2020.
2 Eine SPAC oder Special Purpose Acquisition Company ist eine börsennotierte Mantelgesellschaft, die Kapital einsammelt, um dieses innerhalb eines festgelegten Zeitrahmens (oftmals zwei Jahre) in die Übernahme eines Unternehmens zu investieren. Auf diese Weise wird einem übernommenen privaten Unternehmen der Börsengang ermöglicht, ohne dabei den Weg über einen traditionellen IPO zu gehen. Siehe https://www.investor.gov/introduction-investing/investingbasics/glossary/spacs.
3 Jarratt, Emma. 2021. „Zero-Emission Vehicle Market Share in Canada Rose to 3.5 Per Cent in 2020, According to StatsCan’s Official Release.“
4 IHS Markit. 2021. „Electric Vehicle Share in the US Reaches Record Levels in 2020, According to IHS Markit.“
5 Verband der europäischen Automobilhersteller (ACEA). 2021. „Fuel Types of New Passenger Cars in the EU.“

MSCI Disclaimer

Die hier enthaltenen Informationen (die „Informationen“) dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von MSCI weder vollständig noch in Teilen vervielfältigt oder verbreitet werden. Die Informationen dürfen nicht zur Verifizierung oder Korrektur anderer Daten, zur Erstellung abgeleiteter Werke, zur Erstellung von Indizes, Risikomodellen oder Analysen oder in Verbindung mit der Emission, dem Angebot, dem Sponsoring, der Verwaltung oder der Vermarktung von Wertpapieren, Portfolios, Finanzprodukten oder anderen Anlageinstrumenten verwendet werden. Historischen Daten und Analysen bieten keine Gewähr für künftige Wertentwicklungen, Analysen oder Prognosen. Weder die Informationen noch der MSCI-Index noch sonstige Produkte oder Dienstleistungen stellen ein Angebot zum Kauf oder Verkauf oder eine Werbung oder Empfehlung in Bezug auf ein Wertpapier, Finanzinstrument, Produkt oder eine Handelsstrategie dar. Des Weiteren stellen weder die Informationen noch ein MSCI-Index eine Anlageberatung oder eine Empfehlung für (oder gegen) eine Anlageentscheidung dar und sind nicht als solche zu verstehen. Die Bereitstellung der Informationen erfolgt ohne Mängelgewähr, und der Nutzer der Informationen trägt das vollständige Risiko, das mit einer Nutzung oder Gestattung einer Nutzung der Informationen verbunden ist. WEDER MSCI INC. NOCH EINE IHRER TOCHTERGESELLSCHAFTEN NOCH EIN DIREKTER ODER INDIREKTER ZULIEFERER VON MSCI INC. ODER EINER IHRER TOCHTERGESELLSCHAFTEN ODER EIN AN DER ERSTELLUNG ODER ZUSAMMENSTELLUNG DER INFORMATIONEN BETEILIGTER DRITTER (JEWEILS EIN „INFORMATIONSANBIETER“) GIBT GARANTIEN ODER ZUSICHERUNGEN IN BEZUG AUF DIE INFORMATIONEN, UND JEDER INFORMATIONSANBIETER LEHNT HIERMIT, SOWEIT GESETZLICH ZULÄSSIG, AUSDRÜCKLICH SÄMTLICHE INDIREKTEN GARANTIEN IN BEZUG AUF DIE INFORMATIONEN AB, EINSCHLIESSLICH GARANTIEN BEZÜGLICH DEREN MARKTFÄHIGKEIT UND EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK. OHNE EINSCHRÄNKUNG DES VORSTEHENDEN UND SOWEIT GESETZLICH ZULÄSSIG GILT: KEINESFALLS HAFTET EINER DER INFORMATIONSANBIETER IM ZUSAMMENHANG MIT DEN INFORMATIONEN FÜR DIREKTE ODER INDIREKTE SCHÄDEN, SONDERSCHÄDEN, STRAFSCHADENERSATZ, FOLGESCHÄDEN (EINSCHLIESSLICH ENTGANGENER GEWINNE) ODER JEGLICHE SONSTIGEN SCHÄDEN, AUCH WENN AUF DIE MÖGLICHKEIT DERARTIGER SCHÄDEN HINGEWIESEN WURDE. Eine Haftung, die nach anwendbarem Recht nicht ausgeschlossen oder beschränkt werden kann, bleibt hiervon unberührt.

Wichtige Hinweise
Diese Veröffentlichung erfolgt durch Lyxor International Asset Management (LIAM), eine von der französischen Finanzmarktaufsicht Autorité des Marchés Financiers zugelassene und den Bestimmungen der OGAW-Richtlinie (2009/65/EG) und der AIFM-Richtlinie (2011/61/EU) unterliegende französische Verwaltungsgesellschaft. Société Générale ist ein von der französischen Aufsichtsbehörde Autorité de contrôle prudentiel et de résolution zugelassenes französisches Kreditinstitut (Bank). Einige der in dieser Broschüre beschriebenen Fonds sind entweder Teilfonds von Multi Units Luxembourg, Lyxor SICAV oder Lyxor Index Fund – Investmentgesellschaften mit variablem Kapital (SICAV) nach luxemburgischem Recht – und unterliegen der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF) oder Teilfonds von Lyxor 1, ein Sondervermögen nach deutschem Recht, und unterliegen der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Alternativ dazu handelt es sich bei einigen der in diesem Dokument beschriebenen Fonds entweder um (i) französische FCPs (fonds commun de placement) oder (ii) Teilfonds von Multi Units France, einer französischen SICAV. Sowohl die französischen FCPs als auch die Teilfonds von Multi Units France wurden nach französischem Recht errichtet und von der Autorité des marchés financiers beaufsichtigt. Jeder Fonds erfüllt die Bedingungen der OGAW-Richtlinie (2009/65/EG) und wurde von der jeweiligen Aufsichtsbehörde genehmigt. Société Générale und Lyxor AM empfehlen Anlegern, den Abschnitt „Risikofaktoren“ im Prospekt und im Dokument mit wesentlichen Anlegerinformationen (Key Investor Information Document, KIID) des Produkts sorgfältig zu lesen. Der Prospekt in englischer und/oder deutscher Sprache und das KIID in deutscher Sprache sind kostenfrei in Deutschland bei Lyxor International Asset Management S.A.S. Deutschland, Neue Mainzer Straße 46-50, 60311 Frankfurt am Main; in Österreich bei Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG, Am Belvedere 1, A-1100 Wien, die als Zahlstelle und steuerlicher Vertreter agiert sowie unter lyxoretf.de erhältlich. Für Anleger oder potentielle Anleger ist eine Zusammenfassung zu ihren Rechten in deutscher Sprache unter https://www.lyxoretf.de/de/retail/about-us/legal-notice bzw. für Österreich unter https://www.lyxoretf.at/de/retail/about-us/legal-notice einsehbar, die in Papierform bei Lyxor International Asset Management S.A.S. Deutschland erhältlich ist. Die Produkte sind Gegenstand von Market Making-Verträgen, deren Zweck darin besteht, unter der Voraussetzung normaler Marktbedingungen und normal funktionierender Computersysteme die Liquidität der Produkte an der NYSE Euronext Paris, der Deutschen Börse (Xetra) und der London Stock Exchange sicherzustellen. Anteile eines von einem Vermögensverwalter verwalteten OGAW-ETFs, die am Sekundärmarkt erworben wurden, können in der Regel nicht direkt an den Vermögensverwalter zurückverkauft werden. Anleger müssen Anteile am Sekundärmarkt mit Unterstützung eines Intermediärs (z. B. eines Brokers) kaufen und verkaufen, wobei hierfür Gebühren anfallen können. Darüber hinaus zahlen Anleger beim Kauf von Anteilen unter Umständen mehr als den aktuellen Nettoinventarwert und erhalten beim Verkauf der Anteile gegebenenfalls einen geringeren Betrag als den aktuellen Nettoinventarwert zurück. Die aktuelle Zusammensetzung des Anlageportfolios des Produkts ist auf www.lyxoretf.de verfügbar. Der indikative Nettoinventarwert wird zudem auf den entsprechenden Reuters- und Bloomberg-Seiten für das Produkt veröffentlicht und gegebenenfalls auch auf den Internetseiten der Börsen, an denen das Produkt notiert ist, angegeben. Vor einer Anlage in das Produkt sollten Anleger sich von unabhängiger Seite in finanziellen, steuerlichen, rechnungslegungsbezogenen und rechtlichen Fragen beraten lassen. Es liegt in der Verantwortung eines jeden Anlegers, sich zu vergewissern, dass er zur Zeichnung dieses Produkts oder zu einer Anlage in dieses Produkt berechtigt ist. Dieses Dokument stellt zusammen mit dem Prospekt und/oder allgemein jeglichen auf den Fonds bezogenen oder damit im Zusammenhang stehenden Informationen oder Dokumenten weder ein Verkaufsangebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Verkaufsangebots in einer Rechtsordnung, (i) in der ein solches Angebot oder eine solche Aufforderung nicht zulässig ist, (ii) in der die Person, die ein solches Angebot oder eine solche Aufforderung macht, nicht dazu befugt ist, oder (iii) gegenüber Personen, denen gegenüber ein solches Angebot oder eine solche Aufforderung rechtswidrig ist, dar. Des Weiteren sind die Anteile nicht gemäß dem US-amerikanischen Securities Act von 1933 registriert und dürfen weder direkt noch indirekt in den Vereinigten Staaten (einschließlich US-Territorien oder Besitzungen) oder an bzw. zugunsten von US-Personen (d. h. eine „US-Person“ im Sinne von  Regulation S des Securities Act von 1933 in der jeweils geltenden Fassung und/oder eine Person, die nicht unter die Definition einer „Nicht-US-Person“ im Sinne von Section 4.7 (a) (1) (iv) der Vorschriften der U.S. Commodity Futures Trading Commission fällt) angeboten oder verkauft werden. Dieses Dokument sowie allgemein jegliche auf den Fonds bezogenen oder damit im Zusammenhang stehenden Dokumente wurden nicht von einer US-amerikanischen Wertpapieraufsichtsbehörde auf nationaler oder bundesstaatlicher Ebene überprüft oder genehmigt. Gegenteilige Behauptungen sind strafbar. Dieses Dokument dient Informations- und nicht aufsichtsrechtlichen Zwecken und stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots von Société Générale, Lyxor Asset Management (zusammen mit seinen verbundenen Unternehmen „Lyxor“) oder einer ihrer jeweiligen Tochtergesellschaften zum Kauf oder Verkauf des in diesem Dokument genannten Fonds dar. Fonds sind mit dem Risiko eines Kapitalverlusts verbunden. Der Rücknahmewert der Anteile des Fonds kann geringer sein als der ursprüngliche investierte Betrag. Der Wert des Fonds kann sowohl steigen als auch fallen, daher wird die Anlagerendite unweigerlich schwanken. Im schlimmsten Fall könnten Anleger ihren gesamten Anlagebetrag verlieren. Dieses Dokument darf ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Lyxor AM oder Société Générale weder ganz oder teilweise vervielfältigt werden. Die Anwendbarkeit der (gegebenenfalls) in diesem Dokument beschriebenen steuerlichen Vorteile bzw. Besteuerung hängt vom jeweiligen steuerlichen Status des Anlegers, der Rechtsordnung, von der aus er die Anlage tätigt, sowie vom anwendbaren Recht ab. Die Besteuerung kann sich jederzeit ändern. Anleger, die weitere Informationen zu ihrem steuerlichen Status erhalten möchten, sollten sich an ihren Steuerberater wenden. Anleger sollten beachten, dass der (gegebenenfalls) in diesem Dokument angegebene Nettoinventarwert nicht als Grundlage für Zeichnungen und/oder Rücknahmen verwendet werden kann. Die in diesem Dokument dargestellten Marktinformationen beruhen auf zu einem bestimmten Zeitpunkt vorliegenden Daten und können sich ändern.©2021 Lyxor Asset Management. Alle Rechte vorbehalten. Stand: 26.10.2021

Research-Hinweise
Lyxor Asset Management (LAM) und Lyxor International Asset Management (LIAM) sind von der französischen Finanzmarktaufsicht Autorité des marchés financiers zugelassenen französischen Vermögensverwaltungsgesellschaften, die den Bestimmungen der OGAW-Richtlinie (2009/65/EG) und der AIFM-Richtlinie (2011/61/EU) entsprechen. Société Générale ist ein von der französischen Aufsichtsbehörde Autorité de contrôle prudentiel zugelassenes französisches Kreditinstitut (Bank). LIAM und LAM können oder konnten in der Vergangenheit mit in den Research-Berichten genannten Unternehmen Geschäftsbeziehungen unterhalten. Folglich werden die Anleger darauf hingewiesen, dass LIAM, LAM oder ihre Mitarbeiter einem Interessenkonflikt unterliegen können, der sich gegebenenfalls negativ auf die Objektivität dieses Berichts auswirken kann. Anleger sollten diesen Bericht im Rahmen ihrer Anlageentscheidungen lediglich als einen von mehreren Faktoren berücksichtigen. Für Angaben zu Zertifizierungen der Analysten, wichtige Informationen und Haftungsausschlüsse sei auf den Anhang zu diesem Dokument auf unserer entsprechenden Webseite www.lyxoretf.com/compliance verwiesen.

Interessenkonflikte
Dieses Research-Dokument enthält die Einschätzungen, Meinungen und Empfehlungen der Research-Analysten und/oder Strategen von Lyxor International Asset Management („LIAM“) aus den Bereichen Cross Asset und ETF. Sofern dieses Dokument Anlageideen enthält, die auf Makro-Einschätzungen der wirtschaftlichen Marktbedingungen oder dem relativen Wert beruhen, können diese von den grundsätzlichen Meinungen von Cross Asset und ETF Research und Empfehlungen in Sektor- oder Unternehmens-Research-Berichten von Cross Asset und ETF Research sowie von den Einschätzungen und Meinungen anderer Abteilungen von LIAM oder seinen Tochtergesellschaften abweichen. Die Research-Analysten und/oder Strategen von Lyxor Cross Asset und Lyxor ETF konsultieren regelmäßig LIAM-Mitarbeitende aus dem Vertrieb und der Portfolioverwaltung in Bezug auf Marktinformationen, darunter Marktkurse, Spreads und Handelsaktivität von ETFs, die Aktien-, Anleihe- und Rohstoffindizes nachbilden. Die Handelsabteilungen können oder konnten in der Vergangenheit Transaktionen grundsätzlich auf Basis der Einschätzungen und Berichte der Research-Analysten durchführen. Lyxor verfügt über verbindliche Research-Richtlinien und -Verfahren, die angemessen (i) sicherstellen sollen, dass in Research-Berichten angegebene Fakten auf zuverlässigen Informationen beruhen, und (ii) verhindern sollen, dass Research-Berichte unangemessen selektiv oder in unangemessener Staffelung veröffentlicht werden. Zudem hängt die Vergütung der Research-Analysten zum Teil von der Qualität und Genauigkeit ihrer Analysen, vom Kundenfeedback und von Wettbewerbsfaktoren sowie von den Gesamterlösen von LIAM, einschließlich Erlösen aus Anlageverwaltungsgebühren, Anlageberatungsgebühren und Vertriebsgebühren, ab.