21 Jun 2019

Beeinflusst ESG-Momentum Bewertungen?

Banner-image

Für Marketingzwecke

NUR FÜR QUALIFIZIERTE ANLEGER UND ANLEGERINNEN – Dieses Dokument richtet sich an qualifizierte Anleger und Anlegerinnen und darf ausschliesslich an qualifizierte Anleger und Anlegerinnen im Sinne des Bundesgesetzes über die kollektive Kapitalanlage vom 23. Juni 2006 sowie dessen Verordnung (in der jeweilig gültigen Fassung) herausgegeben werden.

Vermögen überall auf der Welt zu mobilisieren, um damit im sozialen Bereich und beim Umweltschutz positive Veränderungen zu bewirken, findet als Konzept ein immer breiteres Echo in Führungsetagen, Coffee Shops und in der Presse.
Seit die Finanzkrise 2008-2009 Millionen von Menschen die Macht der Kapitalmärkte vor Augen geführt hat, erfreuen sich nachhaltige Anlagen – auch Sustainable Investing genannt – immer größerer Beliebtheit. Heute ist ESG ein großes Thema am Markt, das nicht nur für institutionelle Anleger interessant ist, die neue Risikofaktoren wie Corporate Governance und Diversität in Aufsichtsratsgremien ausgemacht haben, sondern auch für Privatanleger, die mit ihrem Geld einfach etwas bewegen möchten.
Trotz aller Positiveffekte kommt beim Thema Sustainable Investing jedoch immer wieder eine Frage auf, insbesondere unter Experten, von denen Anleger optimale risikobereinigte Renditen erwarten:
„Nützt oder schadet Sustainable Investing der Wertentwicklung?“
Der große Indexanbieter MSCI hat sich nun mit dieser Frage befasst und ist zu einigen interessanten Ergebnissen gelangt..

Die ESG-Frage: Korrelation oder Kausalität?

Im Research-Artikel „How Markets Price ESG“1 hat MSCI untersucht, ob Veränderungen im ESG-Profil eines Unternehmens (ESG steht für Environmental, Social and Governance, d. h. die Aspekte Umwelt, Soziales und Unternehmensführung) Auswirkungen auf die Kursentwicklung der entsprechenden Aktie haben.
Ein ESG-Profil beinhaltet unternehmensbezogene Faktoren wie Unternehmensführung, Eigentumsverhältnisse, steuerliche Transparenz, CO2-Bilanz und Geschlechtervielfalt – „alle [die] Merkmale, für die sich Anleger bei der Finanzanalyse eines Unternehmens interessieren könnten“.
Warum diese Frage? Die Research-Analysten von MSCI haben über 2.000 Studien zu diesem Thema ESG ausfindig gemacht und festgestellt, dass diese Frage in Wissenschafts- und Expertenkreisen intensiv diskutiert wird. Eine klare einhellige Antwort war jedoch nicht zu finden.
Daher beschloss MSCI, die zugrundeliegenden ökonomischen Fragestellungen genauer unter die Lupe zu nehmen. Sollte sich keinerlei kausale Verbindung herstellen lassen, ist eine Korrelation von ESG-Werten und Aktienkursen vielleicht einfach nur ein Zufallsprodukt.
Was den Analysten sofort ins Auge sprang: Es sind viele Faktoren, die den Aktienkurs beeinflussen. Unternehmen mit hohen ESG-Scores zeichnen sich oft auch durch eine starke Bilanz, eine bessere Mitarbeiterbindung und geringere Risiken aus. Es könnten also auch diese Faktoren – und nicht das ESG-Profil – sein, die für eine Outperformance verantwortlich sind.
Um dies zu klären, entwickelten die Analysten ein Modell zur Untersuchung der jährlichen Veränderungen im ESG-Profil eines Unternehmens („ESG-Momentum“), mit dem Effekte anderer Faktoren mit potenziellen Auswirkungen auf die Ergebnisse kontrolliert werden können.

ESG-Momentum offenbar als Prognoseinstrument für Kursentwicklung geeignet

Eines der Research-Ergebnisse von MSCI ist in der Grafik unten dargestellt, die die am ESG-Momentum gemessene historische Wertentwicklung von Unternehmen des obersten Quintils im Vergleich zum untersten Quintil für Industrie- und Schwellenländer zeigt.
Daraus wird ersichtlich, dass – in einem Zeitraum von fast zehn Jahren – Unternehmen mit positivem ESG-Momentum besser abgeschnitten haben als solche mit negativem ESG-Momentum.

Vergleich der Wertentwicklung des obersten und untersten ESG-Momentum-Quintils2

Performance of top versus bottom ESG momentum quintile portfolios

1Die MSCI-Studie kann unter folgendem Link abgerufen werden: https://www.msci.com/www/research-paper/how-markets-price-esg-have/01159646451.

2Quelle: MSCI, „How Markets Price ESG“, Nov. 2018, Giese, Nagy. Die Daten umfassen zwei hypothetische Long-Short-Indexportfolios. Die Wertentwicklung in den Industrieländern wird durch eine Long-Position auf das gleichgewichtete obere Quintil des MSCI World Index und eine Short-Position auf das gleichgewichtete untere Quintil dargestellt. Die Daten für die Industrieländer umfassen den Zeitraum von Juni 2009 bis Februar 2018. Das hypothetische Portfolio für die Schwellenländer wendet die gleiche Methode auf den MSCI Emerging Markets Index an. Die Daten umfassen in Ermangelung älterer Daten den Zeitraum von Juni 2013 bis Februar 2018. In der Vergangenheit erzielte Ergebnisse sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Ergebnisse.

NUR FÜR QUALIFIZIERTE ANLEGER UND ANLEGERINNEN – Dieses Dokument richtet sich an qualifizierte Anleger und Anlegerinnen und darf ausschliesslich an qualifizierte Anleger und Anlegerinnen im Sinne des Bundesgesetzes über die kollektive Kapitalanlage vom 23. Juni 2006 sowie dessen Verordnung (in der jeweilig gültigen Fassung) herausgegeben werden.

Der Verfasser dieses Dokumentes ist Lyxor International Asset Management. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit des Inhalts ist ausschliesslich Lyxor International Asset Management verantwortlich.

Dieses Dokument stellt keinen Vertrieb von kollektiven Kapitalanlagen im Sinne des Bundesgesetzes über die kollektive Kapitalanlage vom 23. Juni 2006 (in der jeweilig gültigen Fassung) oder anderer anwendbaren Gesetze und Bestimmungen dar.

Dieses Dokument darf in der Schweiz ausschliesslich an qualifizierte Anlegerinnen und Anleger im Sinne des Bundesgesetzes über die kollektive Kapitalanlage vom 23. Juni 2006 und dessen Verordnung (in der jeweilig gültigen Fassung) vertrieben werden.

Finanzintermediäre (insbesondere Vertreter von Privatbanken oder unabhängigen Vermögensverwaltern, Intermediäre) müssen die strengen regulatorischen KAG-Anforderungen für den Vertrieb ausländischer kollektiver Kapitalanlagen in der Schweiz erfüllen. Es liegt in der alleinigen Verantwortung jedes Intermediäres sicherzustellen, dass (i) alle diese Anforderungen erfüllt sind, bevor der Intermediär die in diesem Dokument erwähnten Fonds vertreibt, und (ii) der Intermediär andernfalls keine Aktivitäten ausführt, die als Vertrieb von kollektiven Kapitalanlagen in der Schweiz im Sinne von Art. 3 KAG sowie dessen Verordnung qualifiziert werden könnten.

Jegliche Information in diesem Dokument gilt lediglich zum Zeitpunkt der Abgabe als abgegeben, und wird zu einem späteren Zeitpunkt, falls nicht mehr aktuell, nicht aktualisiert.

Dieses Dokument gilt nur für Informationszwecke und stellt keine Offerte, Einladung zur Offertenabgabe, Werbung oder Empfehlung für eine Investition in ein kollektives Anlageprodukt dar. Dieses Dokument stellt weder ein Prospekt gemäss Artikel 652a oder 1156 des Schweizer Obligationenrechts (in der jeweilig gültigen Fassung), noch ein Kotierungsprospekt gemäss den Richtlinien der SIX Swiss Exchange AG oder eines anderen Handelsplatzes im Sinne des Schweizer Finanzmarktinfrastrukturgesetzes vom 19. Juni 2015 (in der jeweilig gültigen Fassung) dar. Es stellt weder einen vereinfachten Prospekt, ein Key Investor Information Dokument noch einen Prospekt im Sinne des Bundesgesetzes über die kollektive Kapitalanlage vom 23. Juni 2006 (in der jeweilig gültigen Fassung) dar.

Eine Investition in kollektive Kapitalanlagen ist mit erheblichen Risiken verbunden, welche im Prospekt bzw. im Werbematerial beschrieben werden. Jede potentielle Anlegerin und jeder potentielle Anleger sollte den ganzen Prospekt bzw. das ganze Werbematerial durchlesen und sollte, vor einem Anlageentscheid, die Risiken sorgfältig abwägen.

Alle Bezugspunkte / Vergleichszahlen in diesem Dokument werden nur zu Informationszwecken angegeben.

Dieses Dokument stellt kein Ergebnis einer Finanzanalyse dar und fällt daher nicht in den Anwendungsbereich der „Richtlinien zur Sicherstellung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse“ der Schweizerischen Bankiervereinigung.

Dieses Dokument enthält keine auf einen konkreten Anleger zugeschnittenen Empfehlungen und sollte nicht als Ersatz für eine Anlageberatung durch eine Fachperson verstanden werden.