11 Mär 2019

Richtungsweisend: ESG Leader-Indizes

Banner-image

Für Marketingzwecke

NUR FÜR QUALIFIZIERTE ANLEGER UND ANLEGERINNEN – Dieses Dokument richtet sich an qualifizierte Anleger und Anlegerinnen und darf ausschliesslich an qualifizierte Anleger und Anlegerinnen im Sinne des Bundesgesetzes über die kollektive Kapitalanlage vom 23. Juni 2006 sowie dessen Verordnung (in der jeweilig gültigen Fassung) herausgegeben werden.

Unser Engagement im ESG-Bereich wächst kontinuierlich und damit auch unsere Produktpalette; der Lyxor MSCI Europe ESG Leaders ETF ist dabei die neueste Ergänzung. Wir sprachen mit François Millet, Chefstratege ESG und Innovation, dem Mann an der Spitze dieser Veränderung.

Auf die Governance achten

Wenn Unternehmen schlecht geführt werden, hat das Auswirkungen auf den Aktienkurs und damit Portfolien, in denen diese liegen. Eines der berüchtigtsten Beispiele der jüngsten Zeit betrifft Carlos Ghosn – ehemaliger Chairman und CEO des Renault-Nissan-Mitsubishi-Konsortiums – und seine Verhaftung wegen möglichen finanziellen Fehlverhaltens im November letzten Jahres. Seitdem stehen Corporate Governance, beziehungsweise die Gefahr, zu viel Macht unkontrolliert in zu wenigen Händen zu lassen, im Schein­werferlicht. Unternehmen auf ihre ordentliche Corporate Governance hin zu untersuchen mag für den einzelnen schwierig sein, aber dank verschiedener Anbieter, die sich darauf spezialisiert haben, ist diese Information nun auch breit erhältlich.

Zusammenarbeit mit Partnern

Wenn Sie nicht die Zeit oder das Fachwissen haben, um eine Due Diligence für die Vielzahl von Aktien durchzuführen, die Sie vielleicht in Ihren Portfolios halten, gilt es, sich mit jemandem zu verbünden, der genau das tut. Aus diesem Grund haben wir uns für eine Partnerschaft mit dem Indexanbieter und ESG Research Spezialisten MSCI für unsere ESG-ETFs entschieden.

MSCI verfügt über mehr als 40 Jahre Erfahrung in der Erfassung, Bereinigung und Standardisierung von ESG-Daten. Beim Aufbau ihrer ESG Leaders-Indexreihe folgt MSCI dem „Best in Class“-Ansatz und wählt in jedem Sektor die Unternehmen mit dem höchsten ESG-Rating aus. So repräsen­tieren im Vergleich zum breiten Hauptindex etwa die Hälfte der Unternehmen die jeweiligen Branchen. Unternehmen mit besserem ESG- Profil erhalten ein höheres Gewicht.

Für die „Trend Leaders“-Indizes gelten dieselben hohen ESG Anforderungen; hinzukommt aber der Aspekt, wie sich das ESG-Rating im Zeitverlauf verändert. Wenn ein Unter­nehmen seinen „Score“ verbessert hat, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass es für den Index ausgewählt wird – und umgekehrt.

Einen Schritt weiter

Im Gegensatz dazu konzentrieren sich herkömmliche SRI-ETFs in der Regel nur auf die Top 25% der in jedem Sektor verbleibenden Unternehmen. Sie bergen aufgrund ihrer geringeren Diversifikation, ihrer geringeren Repräsentativität für den jeweiligen Markt und ihrer Verzerrungen innerhalb der Sektoren zusätzliche Risiken.

So macht beispielsweise im MSCI USA SRI-Index eine einzige Aktie 50% der Gewichtung im IT-Sektor aus: Microsoft. Die Anwendung des „Top 25“-Ansatzes führt zu einer stärkeren Ausrichtung auf Large-Caps. Das muss nicht immer die schlechteste Idee sein, aber die Leaders-Serie bietet Ihnen ein besser diversifiziertes Investment.

Und es lohnt sich, darüber nachzudenken, was man eigentlich mit seinem Geld erreichen will. Sind Sie zufrieden, wenn sie die Unternehmen im Portfolio haben, die bereits als die besten ihrer jeweiligen Sektoren gelten? Oder wollen Sie jene Unternehmen unterstützen, die die größten und positivsten Verän­derungen vornehmen, wenn es darum geht, wie sie ihre Geschäfte machen und wie sich das auf die Welt um sie herum auswirkt? Hier die Dynamik zu belohnen, könnte sich auf lange Sicht als noch einflussreicher und wertvoller erweisen.

Werte erfordern Entscheidungen

Einer der wichtigsten Unterschiede zwischen den SRI-Indizes und der Leaders-Serie liegt in der Verwendung von Filtern. Die SRI-Indizes vermeiden aktiv Unternehmen, die mit bestimmten ESG-Werten unvereinbar sind, insbesondere solche mit hohen negativen sozialen oder ökologischen Auswirkungen. Sie könnten als eine Wahl beschrieben werden, die auf persönlichen oder organisatorischen Werten basiert.

Die Leaders-Serie integriert jedoch überhaupt mehr – und auch gewichtigere – ESG-Daten in dem Anlageprozess. Es handelt sich um eine Methodik, die darauf abzielt, das ESG-Profil eines Portfolios deutlich zu verbessern und Risiken im Zusammenhang mit umstrittenen Geschäften und Praktiken zu managen, ohne jedoch die Repräsentativität eines Indexes für den Gesamtmarkt zu verändern.

Ein Ausschlusskriterium beinhalten allerdings auch die Leaders-Indizes: Unternehmen, die in ernsthafte Kontroversen im Zusammenhang mit ESG verwickelt oder deren Geschäftsmodelle Alkohol, Glücksspiel, Tabak und Waffen sind, werden nicht berücksichtigt.

Bewusstsein ist alles

Diese 50%ige Abdeckung des übergeordneten Index gibt Ihnen aus unserer Sicht ein Exposure, das eher der ursprünglichen Benchmark entspricht. Der Tracking Error ist ebenfalls geringer. Einige dieser Produkte haben auch gezeigt, dass sie die entsprechenden, rein nach Marktkapitalisierung gewich­teten Indizes übertreffen können, insbesondere in Europa*. Unserer Ansicht nach bieten die Ansätze von Leaders und Trend Leaders eine bessere Abbildung des ursprünglichen Marktes als das reine SRI-Äquivalent. Das heißt, Sie können einen positiven, sozial bewussten Einfluss auf die Welt um Sie herum haben, ohne die Struktur Ihres Portfolios dramatisch zu verändern. Kein anderer Anbieter bietet Ihnen derzeit Produkte für all diese Indizes.

Schluss mit Nachsicht

Wir alle haben eine Verpflichtung gegenüber der Welt, in der wir leben. Für die Geldanlage bedeutet das, optimale ESG-Fonds bereitzustellen, und über die Auswirkungen unserer Fonds auf ihre Umwelt in möglichst transparenter Weise zu berichten. Aber es steckt noch mehr dahinter.

Verantwortliches Handeln in jede Facette unseres Arbeitslebens und des Lebens anderer zu integrieren, ist eine unserer Kernaufgaben. Deshalb arbeiten wir im Gegensatz zu den meisten anderen passiven Asset Managern direkt mit Unternehmen zusammen, um sie zur Verbesserung ihrer Nachhaltig­keitspraktiken zu bewegen.

Uns ist auch daran gelegen, die uns als Großaktionär gewährten Stimmrechte zu nutzen, um Unternehmen zu beeinflussen. Im Jahr 2018 haben wir an über 2.600 Abstimmungen teilgenommen und über Aktienpositionen von mehr als 14 Mrd. Euro abgestimmt. In 22% der Abstimmungen haben wir mit Nein und in 77% der Hauptversammlungen, die wir besucht haben, mindestens einmal gegen einen Antrag des Vorstands gestimmt. Meistens ging es dabei um Vorstandsgehälter, die Zusammen­setzung des Aufsichtsrats, Vergütungspolitik und Transparenzthemen. Und wir wollen noch aktiver werden.

Passive Asset Manager müssen sich nicht passiv verhalten – im Gegenteil. Wir können uns genauso stark – wenn nicht noch stärker – einbringen als aktive Asset Manager, wenn es darum geht, Unternehmen zu beaufsichtigen und das Management dahingehend zu beeinflussen, im besten Interesse der Anleger, der Gesellschaft und der Umwelt zu handeln.

*Quelle: Lyxor International Asset Management, MSCI, Bloomberg, Daten vom 28. Februar 2019.Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

**Quelle: Lyxor International Asset Management Daten vom 31. Dezember 2018. Inbegriffen 19,6 Mrd.€ Beratungsmandate.

NUR FÜR QUALIFIZIERTE ANLEGER UND ANLEGERINNEN – Dieses Dokument richtet sich an qualifizierte Anleger und Anlegerinnen und darf ausschliesslich an qualifizierte Anleger und Anlegerinnen im Sinne des Bundesgesetzes über die kollektive Kapitalanlage vom 23. Juni 2006 sowie dessen Verordnung (in der jeweilig gültigen Fassung) herausgegeben werden.

Der Verfasser dieses Dokumentes ist Lyxor International Asset Management. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit des Inhalts ist ausschliesslich Lyxor International Asset Management verantwortlich.

Multi Units Luxembourg – Lyxor MSCI Europe ESG Leaders (DR) UCITS ETF - Acc mit Domizil in Luxemburg, stellt eine von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA genehmigte ausländische kollektive Kapitalanlagen gemäss Artikel 120 des Bundesgesetzes über die kollektive Kapitalanlage vom 23. Juni 2006 (in der jeweilig gültigen Fassung) dar, welche in der Schweiz oder von der Schweiz aus an nicht qualifizierte Anlegerinnen und Anleger vertrieben werden darf. Der oben genannten Exchange Trade Funds (ETFs) ist an der SIX Swiss Exchange AG kotiert.

Dieses Dokument darf in der Schweiz ausschliesslich an qualifizierte Anlegerinnen und Anleger im Sinne des Bundesgesetzes über die kollektive Kapitalanlage vom 23. Juni 2006 und dessen Verordnung (in der jeweilig gültigen Fassung) vertrieben werden.

Finanzintermediäre (insbesondere Vertreter von Privatbanken oder unabhängigen Vermögensverwaltern, Intermediäre) müssen die strengen regulatorischen KAG-Anforderungen für den Vertrieb ausländischer kollektiver Kapitalanlagen in der Schweiz erfüllen. Es liegt in der alleinigen Verantwortung jedes Intermediäres sicherzustellen, dass (i) alle diese Anforderungen erfüllt sind, bevor der Intermediär die in diesem Dokument erwähnten Fonds vertreibt, und (ii) der Intermediär andernfalls keine Aktivitäten ausführt, die als Vertrieb von kollektiven Kapitalanlagen in der Schweiz im Sinne von Art. 3 KAG sowie dessen Verordnung qualifiziert werden könnten.

Jegliche Information in diesem Dokument gilt lediglich zum Zeitpunkt der Abgabe als abgegeben, und wird zu einem späteren Zeitpunkt, falls nicht mehr aktuell, nicht aktualisiert.

Dieses Dokument gilt nur für Informationszwecke und stellt keine Offerte, Einladung zur Offertenabgabe, Werbung oder Empfehlung für eine Investition in ein kollektives Anlageprodukt dar. Dieses Dokument stellt weder ein Prospekt gemäss Artikel 652a oder 1156 des Schweizer Obligationenrechts (in der jeweilig gültigen Fassung), noch ein Kotierungsprospekt gemäss den Richtlinien der SIX Swiss Exchange AG oder eines anderen Handelsplatzes im Sinne des Schweizer Finanzmarktinfrastrukturgesetzes vom 19. Juni 2015 (in der jeweilig gültigen Fassung) dar. Es stellt weder einen vereinfachten Prospekt, ein Key Investor Information Dokument noch einen Prospekt im Sinne des Bundesgesetzes über die kollektive Kapitalanlage vom 23. Juni 2006 (in der jeweilig gültigen Fassung) dar.

Eine Investition in kollektive Kapitalanlagen ist mit erheblichen Risiken verbunden, welche im Prospekt bzw. im Werbematerial beschrieben werden. Jede potentielle Anlegerin und jeder potentielle Anleger sollte den ganzen Prospekt bzw. das ganze Werbematerial durchlesen und sollte, vor einem Anlageentscheid, die Risiken sorgfältig abwägen.

Alle Bezugspunkte / Vergleichszahlen in diesem Dokument werden nur zu Informationszwecken angegeben.

Dieses Dokument stellt kein Ergebnis einer Finanzanalyse dar und fällt daher nicht in den Anwendungsbereich der „Richtlinien zur Sicherstellung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse“ der Schweizerischen Bankiervereinigung.

Dieses Dokument enthält keine auf einen konkreten Anleger zugeschnittenen Empfehlungen und sollte nicht als Ersatz für eine Anlageberatung durch eine Fachperson verstanden werden.

Der Vertreter und die Zahlstelle der kollektiven Kapitalanlage ist Société Générale, Paris, Zweigniederlassung Zürich, Talacker 50, 8001 Zürich.

Der Prospekt oder das Werbematerial, die Key Investor Information Dokumente, das Verwaltungsreglement, die Statuten und/oder andere Gründungsdokumente sowie der Jahres- und Halbjahresabschlussbericht können kostenlos beim Vertreter in der Schweiz bezogen werden.

In Bezug auf die vertriebenen Anteile einer kollektiven Kapitalanlage in der Schweiz oder von der Schweiz aus, gilt der Sitz des Vertreters in der Schweiz als Erfüllungsort und Gerichtsstand.