12 Okt 2020

Wir üben unser Stimmrecht aktiv aus

Lyxors Fallbeispiele in 2020

Enel

Enel

Im Mai 2020 reichten 25 institutionelle Investoren, die 2,2% der Anteile am italienischen Stromversorger Enel S.p.A. vertraten, bei der Hauptversammlung einen gemeinsamen Antrag ein. Als Mitglied der Climate Action 100+ hat Lyxor diesen Antrag mit eingereicht. In dem Antrag ging es um die Kandidatenliste zur Wahl des Vortandes, darunter insbesondere ein ehemaliger Geschäftsführer für Windenergie mit besonderen Kenntnissen in Klimafragen. Nach einer sehr knappen Abstimmung zwischen zwei Listen erhielt die von den Minderheitsaktionären - darunter Lyxor - vorgelegte Liste mehr als 51% der Stimmen. Die Wahl dieses Experten in den Vorstand wird für Enel förderlich sein im Hinblick auf den Übergang seiner Strategie von fossiler Energie zu nachhaltigeren Lösungen wie Wind- und Sonnenenergie. Enel hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2050 CO²-neutral zu sein.

Mizuho

Im Juni 2020 wurde auf der Hauptversammlung der Mizuho Financial Group, Japans drittgrösster Bank gemessen am verwalteten Vermögen, der erste klimabezogene Antrag, der in Japan zur Abstimmung gestellt wurde, mit über einem Drittel der abgegebenen Stimmen - einschliesslich der Stimmen von Lyxor - angenommen. Der Antrag forderte Mizuho auf, eine Klausel in seine Satzung aufzunehmen, in der sich das Unternehmen verpflichtet, einen Plan zur Ausrichtung seiner Investitionen auf die Ziele des Pariser Abkommens offenzulegen. Dies war das erste Mal, dass Lyxor seine Stimme für einen klimabezogenen Antrag in Japan einsetzte.

Mizuho
Total

Total

Auf der Jahreshauptversammlung der Total SE im Mai 2020 reichte eine Investorengruppe von 11 europäischen Investoren, die 1,35% der Anteile am Unternehmen vertreten, einen Klimaantrag ein, der darauf abzielt, die Satzung von Total zu modifizieren, um das Geschäftsmodell an die Ziele des Pariser Abkommens anzupassen. Der Antrag forderte einen mittel- und langfristigen Aktionsplan mit detaillierten Informationen darüber, wie Total seine absoluten Treibhausgasemissionen, einschliesslich der indirekten "Scope 3"-Emissionen, reduzieren möchte. In Anbetracht der Tatsache, dass Total sein "Klimaziel" einige Wochen vor der Hauptversammlung veröffentlicht hat, zog Lyxor es vor, sich bei diesem Beschluss aufgrund der Bemühungen von Total im Rahmen der "Climate Action 100+" Initiative der Stimme zu enthalten. Wichtig war, dass alle Interessenvertreter die potenziellen Risiken in Betracht zogen, die mit der Aufnahme solcher Klimaziele in die Satzung verbunden sind, sowohl aus finanzieller als auch aus rechtlicher Sicht. Obwohl der Antrag nur 17% der Stimmen erhielt, sendete er ein klares Signal an den Vorstand von Total.

Themenbezogene Kampagnen

Im Jahr 2020 startete Lyxor drei zusätzliche Kampagnen, die sich auf Umweltfragen konzentrieren. Ziel dieser drei Jahre andauernden Kampagnen ist es, ihre Auswirkungen auf die nachhaltige Entwicklung von Unternehmen und die Integration klimabezogener Themen zu untersuchen.

1. Lokale Wasserwirtschaft

Diese Kampagne richtet sich an Sektoren, die in besonderem Masse von Wasser abhängig sind, wie bspw. Unternehmen aus dem Getränke-, Chemie-, Energie- und Bergbausektor. Sie konzentriert sich auf etwa 20 Unternehmen, die in ihren Geschäftstätigkeiten von zwei Flüssen abhängig sind: dem Fluss Tietê in Brasilien und dem Fluss Vaal in Südafrika. Die Unternehmen werden anhand von sechs Kriterien analysiert: Wassermanagement, Management von Risiken und Chancen in Bezug auf Wasser, Wassermengen, Wasserqualität, Wasserressourcenmanagement und öffentliche Wasserwirtschaft

water
Recycle

2. Kunststoff & Kreislaufwirtschaft

In dieser Kampagne werden 20 Unternehmen aus der Automobil-, Elektro- sowie Verpackungs- und Konsumgüterbranche auf der Grundlage von sechs Leistungsindikatoren auf ihren Beitrag zur Kreislaufwirtschaft hin bewertet: Unternehmensführung und Berichterstattung, Risiko- und Folgenabschätzung und -minderung, Produktionseinsatz, Recycling-Praktiken und Wiederverwertung nach der Nutzung, Innovation und Zusammenarbeit mit Interessengruppen.

3. Saubere Technologien

Im Einklang mit unserem Fokus auf den Klimawandel konzentriert sich diese Initiative auf klimafreundliche Technologien und Systeme. Weitere Einzelheiten hierzu folgen in Kürze.

clean tech